DiVOC

Digital Verteiltes Online-Chaos

Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


howto:speakerinnenvorbereitung

Speaker*innenvorbereitung

➔ this way to the English version

Du bist eingeladen, beim DiVOC oder einer anderen Remote-Veranstaltung eine Vortrag zu halten oder einen Workshop durchzuführen? Auf dieser Seite haben wir gesammelt, wie du dich am Besten technisch darauf vorbereiten kannst.

Zunächst musst du klären, ob du als Speaker*in einen Vortrag streamen sollst (ggf. Vortrag als Aufzeichnung und interaktives Q&A), oder ob mehrere Menschen zusammen etwas machen. Abhängig davon ist ein Setup mit OBS Studio oder auf Basis von BigBlueButton die bessere Wahl.

Wenn dein Beitrag nicht gestreamed werden soll, sondern als Self-Organised Session zustande kommen soll, dann schaue bitte unter Wie könnt ihr einen Workshop durchführen?, wie ein Setup am einfachsten aufgebaut werden kann.

Ganz wichtig: wir führen mit dir eine Generalprobe (ca. 30 bis 60 Minuten) in den Tagen vor der Veranstaltung durch, um alle technischen Fragen zu klären und den Ablauf zu üben. Bitte plane schon jetzt ein oder zwei Terminvorschläge.

Ton und Video

Headset und Mikrofon

Für alle Teilnehmenden ist es enorm wichtig, dass die Tonqualität so gut wie möglich ist. Je besser das Mikrofon, das du verwendest, und je dichter das Mikrofon an deinem Mund ist, desto besser bist du zu verstehen. Gaming-Headsets funktionieren in aller Regel sehr gut, aber auch USB-Headsets können gute Ergebnisse abliefern. Bluetooth-Headsets halten häufig nur einige Minuten durch; wenn während deines Vortrags plötzlich die Bluetooth-Verbindung zum Headset verloren geht, ist das eine lästige und unnötige Unterbrechung. Nimm also wenn möglich ein Kabel-Headset. Die einfachen Telefon-Headsets, die das Mikro im Kabel haben, haben meistens eine sehr bescheidene Audioqualität, und das Mikro kratzt und raschelt häufig an der Kleidung. Das VOC hat eine Liste mit Empfehlungen für Headsets zusammengestellt.

Kamera

Gute Videoqualität ist natürlich fantastisch. Wenn du eine separate HD-Kamera hast, deren Bild du in deinen Computer einspeisen kannst, dann ist das die beste Lösung. Einfache USB-Kameras können aber auch ein ordentliches Bild liefern. Die Kamera in vielen Laptops kann OK sein, sollte aber mindestens 720p (1280×720) können.

Licht

Genauso wie es hilft, das Mikro möglichst nah an den Mund zu bringen, funktionieren die meisten Kameras besser, wenn man viel Licht hat. Bereite den Raum, von dem aus du streamen willst, rechtzeitig vor und sorge dafür, das dein Gesicht und Torso möglichst viel Licht bekommen. Der Hintergrund sollte ungefähr genauso hell sein wie du selbst. Du solltest auf jeden Fall vermeiden, Licht direkt in die Kameralinse scheinen zu lassen. Die Kamera sollte auf eine Wand oder ein Regal gerichtet sein, nicht auf ein Fenster. Wenn ein Fenster im Bild ist, dann versuche durch Vorhänge Tageslicht und Spiegelungen in der Scheibe so weit wie möglich zu reduzieren.

Prüfe die Bildqualität rechtzeitig vor deinem Vortrag, idealerweise zur selben Tageszeit an einem der Tage davor.

Vortrag einer Person

Der klassische Vortrag läuft normalerweise so ab: ein Herald kündigt deinen Vortrag an, und übergibt das Wort an dich. Dann hälst du deinen Vortrag, zeigst deine Folien und ggf. Demos direkt von deinem Computer. Im Anschluß an den Vortrag gibt es eine Frage- und Antwortrunde: die oder der Herald liest ausgewählte Fragen vor und gibt dir Gelegenheit zur Antwort. Nach einer Abmoderation ist die Session abgeschlossen.

Technisch funktioniert das folgendermaßen: sowohl die/der Herald als auch du senden ein Ton- und Videosignal per OBS Studio. Dazu musst du OBS Studio auf deinem Rechner installieren und konfigurieren. Die beiden Signale werden von der zentralen Regie entgegengenommen und zum Stream verarbeitet.

Um die Session problemlos durchführen zu können, ist es notwendig, das die Regie, die/der Herald und du problemlos miteinander sprechen könnt. Zum einen müssen du und die/der Herald euch gegenseitig das Wort geben können, zum anderen wird die Regie Anweisungen geben, oder einfach nur eine Erinnerung, wenn die Zeit fast abgelaufen ist. Dazu kommt Mumble zum Einsatz, ein System, das eine vernünftige Audio-Übertragung ohne Verzögerung ermöglicht.

Du kannst während deines Vortrags den Stream, den die Zuschauer*innen sehen, nicht sinnvoll nutzen. Je nach Setup kann der Stream bis zu zwei Minuten hinter dir hinterherhinken. Genauso kannst du nicht darauf warten, das die/der Herald im Stream irgendetwas macht. Deshalb ist Mumble mit seiner sehr geringen Verzögerung so wichtig.

Workshop oder Vortrag mit mehreren Personen

Wenn mehrere Menschen gleichzeitig im Stream zu sehen und zu hören sein sollen, dann stellen wir einen BigBlueButton-Raum zur Verfügung, in dem sich alle Teilnehmenden und die oder der Herald treffen. Bild und Ton werden dann von einem „stillen Teilnehmer“ empfangen und in den Stream geschickt.

TODO: Ton über BBB und/oder Mumble? Sind alle im Mumble?

Technisches Setup

Mumble

Bitte installiere auf dem Computer, mit dem du streamen möchtest, bzw. mit dem du an BigBlueButton teilnehmen möchtest, den Mumble-Client. Wir teilen dir rechtzeitig mit, auf welchem Mumble-Server wir dich erwarten.

Für die Teilnahme stelle deinen Mumble-Client bitte auf dauerhaftes Senden ein und schalte dich nicht stumm oder taub. Wir sorgen dafür, dass du während deines Vortrags möglichst nicht gestört wirst. Es ist aber notwendig, dass wir dich nötigenfalls direkt erreichen können, ohne das du parallel zu deinem Vortrag einen Textchat o. ä. checken musst.

OBS Studio

OBS Studio ist eine relativ komplexe Software. Glücklicherweise lässt sie sich so konfigurieren, dass es auch ohne viel Übung möglich ist, einen vernünftigen Videostream zu produzieren.

Wir senden dir rechtzeitig die notwendigen Dateien, um dein OBS für das Streaming vorzubereiten. Dazu gehören insbesondere drei Szenen: ein Vollbild deiner Kamera, dein Desktop oder dein Präsentationsprogramm im Vollbild, und ein geteilter Screen mit Präsentation/Demo und Kamerabild. Während der Probe helfen wir dir, das gut aufzusetzen.

Streaming- und Encoding-Parameter

Für die Erzeugung des Streams müssen einige technische Parameter eingestellt werden:

Die eigentliche Streaming-URL nennen wir dir während der Probe.

BigBlueButton

Wir legen für dich einen Raum auf einem Server an und nennen dir die URL. Bitte sorge du dafür, dass alle Teilnehmenden die URL erhalten. In Absprache mit dir konfigurieren wir, wer teilnehmen darf, ob ein Code benötigt wird, ob Teilnehmer*innen zu Beginn stumm geschaltet sind, ob Moderator*innen der Teilnahme zustimmen müssen, und ob alle Teilnehmenden Moderator*innen sind.

Ablauf der Session

15 Minuten vor Beginn

Regie, Herald und Teilnehmende sind in Mumble und der jeweilige Stream bzw. der BBB-Raum sind gestartet.

Wir führend gemeinsam einen kurzen Technikcheck durch und proben den Beginn (Anmoderation, Beginn des Vortrags).

Wir prüfen die Latenz von Herald und Speaker*in: beide sollten nach Möglichkeit die gleiche Latenz zur zentralen Regie haben. Ggf. versuchen wir die Codec-Parameter anzupassen.

1 Minute vor Beginn

Regie, Herald und Teilnehmende bereiten sich auf ihren Einsatz vor. Nach Möglichkeit herrscht „Funkstille“. Alle anderen haben den Mumble-Regie-Kanal verlassen.

Vortrag

Die Regie spielt das Start-Jingle und gibt Herald und Speaker*innen einen Hinweis, sobald sie beginnen können.

Die oder der Herald moderiert an, und die Teilnehmenden führen ihren Talk oder Workshop durch.

Die Regie gibt notfalls Info, falls Ton oder Bild nicht korrekt funktionieren. Schlimmstenfalls kann es notwendig sein, den Stream zu unterbrechen, und nach einer technischen Korrektur neu anzufangen.

10 Minuten und 5 Minuten vor Ende der vereinbarten Votragszeit erinnert die Regie an die Zeit.

Fragen und Antworten

Nach Ende des Vortrags („und jetzt freue ich mich auf eure Fragen!“) gibt es eine kurze Zwischenmoderation von Herald. Die/der Herald liest dann, je nach zur Verfügung stehender Zeit, einige ausgewählte Fragen aus dem Fragen-Pad vor und gibt den Teilnehmenden Gelegenheit zur Antwort.

Die Regie gibt einen Hinweis, wenn die Zeit um ist („letzte Frage“).

Die/der Herald moderiert ab.

Die Regie spielt das Abschluß-Jingle und beendet den Stream (schaltet auf Pausenbild um). Die Regie gibt bekannt, wann der Ton von Herald und Speaker nicht mehr im Stream zu hören ist.

howto/speakerinnenvorbereitung.txt · Zuletzt geändert: 2020/08/25 17:12 von bruttl